der Sonntag - Zeitung

23. September 2018 Karlsruhe singt und tanzt

idea Heute - Video

25. September 2018 Gospelkirchentag

Badisches Tagblatt - Zeitung

22. September 2018

Strahlende Musik im strömenden Regen

Europas größtes Festival für Gospel startet in Karlsruhe / 5400 Teilnehmer bis morgen erwartet

Von Winfried Heck

Karlsruhe - Musik liegt in der Luft. Mit der Eröffnung des Gospelkirchentags begann gestern am späten Nachmittag in Karlsruhe das größte Festival für Gospel in Europa und auch der pünktlich einsetzende Regen konnte die Stimmung auf dem Marktplatz nicht wirklich schmälern.

Begnadete Stimmen gab es gleich zum Auftakt zu hören, die drei jungen Sängerinnen der Enaim Gospel Connection brachten viel Bewegung ins Publikum.

"Da hätte es in den vergangenen Wochen doch genügend Tage gegeben, an denen uns Regen hochwillkommen gewesen wäre", ärgerte sich Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup zwar über den Wetterumschwung, doch die Musik entschädigte dann doch für Vieles. Auch Landtagspräsidentin Muhterem Aras, die vor der Bühne zur Musik des früheren Wise-Guys-Sängers Eddi Hüneke tanzte, war begeistert vom Festivalauftakt. "Man kann sich von dieser Musik nur anstecken lassen und ich hoffe, dass die vielen Musiker ganz Karlsruhe in Bewegung versetzen können. Das muss doch zu schaffen sein."

Auch wenn schon die Sonne nicht strahlte, Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh verfolgte mit glänzenden Augen, was sich da auf dem Marktplatz zusammenbraute. "Singen verbindet. Man singt gemeinsam im Chor und trotzdem zählt jede Stimme." Er freue sich auf viele Lieder mit Schwung, denn genau das sei es, was in diesen Zeiten gebraucht werde.

Schon der erste Tag des Gospelkirchentags, der mit über 5400 Teilnehmern und rund 150 Chören aus 16 Nationen einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen soll, war ein musikalischer Hochgenuss. Bis Mitternacht dauerte gestern die lange Gospelnacht, in deren Verlauf rund 90 Chöre an 25 verschiedenen Auftrittsorten zu begeistern wussten.

Und heute geht es nahtlos weiter. Neben vielen Workshops gibt es auf vier Bühnen im Stadtgebiet ein hochkarätiges Konzertprogramm. Die Auftritte des Stavanger Gospel Choir (Norwegen) um 15 und 20 Uhr auf dem Marktplatz gelten als Geheimtipp, absolute Extraklasse ist die A-cappella-Gruppe Undivided aus den USA, die ab 21 Uhr ebenfalls auf dem Marktplatz zu hören ist. Als besonderer Leckerbissen gelten darüber hinaus die Soulteens aus Langenfeld in Westfalen. "Ansteckend" nennt Gesamtkoordinator Matthias Kleiböhmer die Auftritte der jugendlichen Sängerinnen und Sänger, die es immer wieder schaffen, das Publikum in ihr Programm mit einzubeziehen. Am Abend steht auch noch die große Gospel-Gala in der dm-Arena mit dem vielfachen Grammy-Gewinner Kirk Franklin als Stargast an.

Den Abschluss des Kirchentags bildet am Sonntag ab 14 Uhr ein Gottesdienst, der ebenfalls in der dm-Arena stattfinden soll. Ein eigens für diesen Anlass zusammengestellter Massenchor mit rund 5000 Sängerinnen und Sängern dürfte bei den Gottesdienstbesuchern für Gänsehautfeeling sorgen.

Karlsruher Gospelkirchentag regt Singlaune an 

Der Internationale Gospelkirchentag in Karlsruhe ist gestern mit einem Massenchorsingen und einem Gottesdienst in der dm-Arena zu Ende gegangen. Rund 5400 Sänger und 50 000 Besucher haben sich an der Großveranstaltung am Wochenende beteiligt. Das Spektakel ist nach Angaben der Organisatoren das größte Festival dieser Art in Europa. Das Treffen der Sänger stand unter dem Motto "für eine gerechtere Welt". Rund 90 Chöre präsentierten seit Freitag auf 25 Bühnen, in Kirchen und in der Innenstadt die Vielfalt des Gospels. Einer der Höhepunkte war die International Gospel Celebration in der dm-Arena mit US-Gospel-Star Kirk Franklin als krönenden Abschluss. Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt. 2010 war sie schon einmal in Karlsruhe, die nächste ist 2020 in Hannover. Der Gospelkirchentag wird von der Stiftung Creative Kirche veranstaltet, Kooperationspartner ist die Evangelische Kirche. (red)/Foto: dpa

Mitmach-Chöre fürs Gemeinschaftsgefühl 

"Kläpp your Händs": Tausende feiern friedlich und ausgelassen beim Galakonzert des Karlsruher Gospelkirchentags 

Von Thomas Viering 

Auf der Internationalen Gospel Celebration in der dm-Arena in Rheinstetten haben mehrere Tausend Gospelanhänger, Sänger und Christen in gelöster Stimmung ein friedliches, ausgelassenes Gemeinschaftserlebnis zur gegenseitigen Erbauung und zur Lobpreisung Gottes gefeiert.

Höhepunkt dieses Galakonzertes des 9. Internationalen Gospelkirchentages der Evangelischen Landeskirche ist der 48-jährige Texaner Kirk Franklin gewesen, der nach zwei Stunden Kirchenpop und Mitsingsachen, die erweckten Massen mit seinem ersehnten Auftritt beeindruckt hat.

Grundiert von den dumpfen Schlägen der Basstrommel, funkigen Basslinien und unterstützt von vier stimmgewaltigen Chorsängerinnen hat der zwölffache Grammygewinner eine exaltierte Bühnenshow abgeliefert mit Elementen aus HipHop, Rhyhtm 'n? Blues und Cover-Songs von Earth, Wind Fire. Dabei ist der Star des Abends immer wieder über den Catwalk gepilgert, der weit in den Bauch der Halle zu den Massen reicht und so umspült wird von den Enthusiasten.

Die Wanderungen haben sich auch entlang der Flanken der großen Bühne links und rechts in agiler Regelmäßigkeit erstreckt, so dass fast niemand auramäßig zu kurz gekommen ist. Die stete Aufforderung "Kläpp your Händs" im Verbund mit Hände abklatschen in den vorderen Reihen der Gläubigen sind dabei auf Schritt und Tritt Pflichtprogramm gewesen. "This is the Message!", auch ein beliebter Ausruf hinaus in die Welt. Man hat's im Ohr: "Luja, sag? ich," hat es einmal ein anderer innerhalb der Ökumene formuliert.

Die unkomplizierten Botschaften mit ihrer mantrischen Redundanz sind von den Chören seit Freitag eingesungen worden. Und das sind laut offiziellen Teilnehmerzahlen insgesamt rund 50000 Besucher der Gospeltage und 5400 Chorstimmen in Karlsruhe gewesen; eingesungen wurden sie von bekannten Gospelcoaches aus skandinavischen Ländern, den USA, von der fröhlichen Miriam Schäfer oder dem ausgelassenen Chris Lass. Und: Am Galaabend von denselben erfolgreich zu Massenchören, einem Erweckungsmitmachkonzert, formiert worden.

Zur Einstimmung können da, angeleitet von Joakim Arenius, schon auch mal jene seit der Euro 2016 berühmten Schlachtrufe der isländischen Schlachtenbummler herhalten: Ein sehr prägnantes und sehr ernst gemeintes "Uh!!"; auf das unmittelbar danach die Hände genau so unmissverständlich über dem Kopf zusammenschlagen. Der Veranstalter distanziert sich darüber hinaus ausdrücklich von dem Vorwurf, dass es sich bei den Gospelveranstaltungen um eine "Häppikläppi-Musik" handeln würde, bei der die Probleme der Welt, weggeklatscht werden würden. Es ist vielmehr die gesungene Nachricht von Gott, unter anderen: "Du gehörst zu mir!", welche unter der Anleitung des musikalischen Leiters Hans Christian Jochimsen in einer Auswahl der beliebtesten Lieder der vergangenen Gospeltage von den Chören im Publikum zusammen mit den Gospel All Stars inbrünstig und textsicher mitgesungen werden, bis die einfältige Melodei vielstimmig aufgewertet zu einem breit ausgewalkten pathetisch-bombastischen Massenchor angeschwollen ist. Das Gefühl der Zusammengehörigkeit ist dann von denen, die mitmachen, nicht mehr zu leugnen.

Einen anderen Reiz setzt dazwischen rein Malcom Chambers als Kontrapunkt zu den himmelwärts strebenden Chören. Bei seinem bassigen, heftigen, hip-rockigen, kurzzeitigen Auftritt ist hier einer eher mit Feuereifer bei der Sache.

Den Auftakt aber haben die sechs Vokalisten von Undivided gemacht, über die Anheizerin Anja sagt, dass Gospelsingen nicht nur glücklich mache, sondern auch schön. Mit ihrem mehrstimmigen A-cappella-Gesang liegen sie weiter im Trend und fügen dem Gesangsspektrum eine sehr soulige Komponente hinzu. Mit einem Arrangement von "Celebration" (Kool and the Gang) ist die Party eröffnet. Bei einer Reggaeversion hat nur noch das Ritual der Antwortchöre als Spiel mit vielzähligen Chören im Publikum gefehlt für einen vitalen Beginn des abendfüllenden Programms: Say: "Oh-Oh!"

jesus.de - Online

24. September 2018 Gospelkirchentag: "Das groovt einfach"

pro Christliches Medienmagazin - online

23. September 2018 Mehr als 5.000 Gospel-Sänger in Karlsruhe 

evangelisch.de - online

24. September 2018 Karlsruhe im musikalischen Ausnahmezustand 

""

News

31.10.2018 Stadtgottesdienst Himmelwärts - 25 Jahre Creative Kirche

Thema: "Folge Deiner Berufung"

mehr

02.07.2018 New York Gospelreise im Herbst 2019

Mit Joakim Arenius in den Big Apple

mehr

25.06.2018 Rend Collective in Deutschland

REND COLLECTIVE – Good News Tour 2018

"My lighthouse" - auf dem Gospelkirchentag 2018 in Karlsruhe wird dieses Lied im Mass Choir gesungen. Die...

mehr

23.03.2018 Gospels und Gebete für unterwegs

Zweite Auflage „Gospels und Gebete“ neu erschienen...

mehr

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden.